Im Feuerwehrhaus waren einige Mitglieder bei einer Schadstoffschulung zusammengetroffen. Der Vortragende wollte mit dem Praxisteil beginnen und da ereilte uns die Meldung per Telefon, dass um das Fernwärmeheizwerk Lassee eine starke Rauchentwicklung zusehen ist.

Sofort rüsteten sich die anwesenden Mitglieder aus und rückten gegen 20 Uhr am 3. April 2017 zum Einsatzort aus.

Was war geschehen? Ein Strohballen war in der Aufnahme zur Ofenbeschickung in Brand geraten.

Mit zwei Atemschutztrupps wurde ein Brandschutz aufgebaut sowie zwei Löschleitungen vom TLF zur Brandbekämpfung. Über eine Schiebeleiter rückte man zum Brandherd vor. Der Rauchabzug wurde aktiviert und mittels dem Druckbelüfter konnte die Halle nahezu rauchfrei gemacht werden.

Da man solch einen Einsatz schon vor ca. 10 Jahren gehabt hatte, und man wusste, dass man hier sehr viele Atemschutzgeräteträger benötigt, wurden die Feuerwehren Schönfeld und Untersiebenbrunn sofort alarmiert.

Mit dem angeforderten Rückewagen der Marktgemeinde Lassee konnte der ca. 500kg Ballen zerrissen und aus dem Gefahrenbereich "gezwickt" werden. Die 8 Atemschutztrupps bekämpften das Feuer sowie mussten mit Handarbeit Stroh aus der Aufnahme herausholen. Im Bodenbereich konnte man später mit leichtem Atemschutz (Atemschutzmaske mit Filter) umstellen.

Gegen 22.00 Uhr begannen die Aufräumarbeiten und anschließend konnte man ins Feuerwehrhaus einrücken. Hier wurden dann alle Geräte gereinigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Von einem ortsansässigen Nahversorger wurden wir bestens mit Brot und Wurst versorgt. Hier ein herzliches Dankeschön, dass wir zu später Stunde noch stören durften.

Eingesetzt waren: 3 Feuerwehren ( Lassee, Schönfeld und Untersiebenbrunn) mit 57 Mitgliedern und 11 Fahrzeugen, 46 Atemschutzflaschen wurden befüllt, drei Hohlstrahlrohre, ein C- Rohr und ein Hochdruckrohr wurden eingesetzt.

Der Rettungsdienst war mit einer Person des Betreibers auf Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Spital gefahren.

Ein Traktor mit Rückewagen der Marktgemeinde Lassee, ein Stapler und ein Traktor mit Anhänger eines Landwirtes wurden zusätzlich eingesetzt.

Zum Glück wurden keine Mitglieder verletzt bzw. keine Geräte beschädigt.

Die Zusammenarbeit aller Feuerwehren funktionierte sehr gut und der gut koordinierte und stressfreie Atemschutzeinsatz erfreute alle mitwirkenden Einsatzkräfte.

 

 

Bericht FF Lassee, Fotos Alexander Koch FF Schönfeld

 

 

 

 

Am frühen Nachmittag, des 13.03.2017 wurden wir zu einem Brandeinsatz im Ortsgebiet alarmiert.

Schon während der Zufahrt ins Feuerwehrhaus war in unmittelbarer Nähe eine starke Rauchsäule zu sehen.

...

Diese erinnerte kurz an den Fernwärmebrand 2011.

Keine zwei Minuten nach der Alarmierung traf auch schon das Tanklöschfahrzeug an der Einsatzadresse ein.

Schnell wurde klar, dass eine Person auf seinem Grundstück Müll, etc... verbrannte.

Wir ließen den Brandherd kontrolliert abbrennen.

Zur Info: Abbrennen im Freien ist strengstens VERBOTEN!!!!

Das Verbrennen nicht biogener Materialien (Altreifen, Gummi, Kunststoffe, Lacke usw. und sonstige, die Luft verunreinigende Stoffe) außerhalb von Anlagen ist grundsätzlich strengstens verboten.

Bundesluftreinhaltegesetz BGBl. I Nr. 151/2004

Text: FFLassee

Ein anstrengender Arbeitstag geht zu Ende. Sehr viele Mitglieder sind auf dem Weg nach Hause. Die Feldarbeit wird teilweise eingestellt. Und dann heulen die Sirenen in Loimersdorf, Engelhartstetten und Lassee.

"Hier Florian Mistelbach: Zimmerbrand (B2) für Lassee in Loimersdorf,...... Info: Ofenbrand in Wohnhaus am 08.03.2017 um 17.16 Uhr...."

Ab ins Feuerwehrhaus und das vollbesetzte Tanklöschfahrzeug rückte nach zwei Minuten zum Einsatzort aus.

Während der Fahrt wurden alle Mitglieder eingeteilt, ein Atemschutztrupp rüstete sich für einen eventuellen Einsatz aus.

Am Einsatzort wurde die Wärmebildkamera eingesetzt. Die Umgebung des Ofens wurde nach Glutnestern, die Decke wurde abgesucht und dann kontrollierte man noch den Dachboden.

Die Feuerwehr Engelhartstetten setzte den Druckbelüfter im Wohnhaus ein um dieses Rauchfrei zu machen.

Der bereitgestellte Atemschutztrupp der FF Lassee konnte nach kurzer Zeit wieder alle Geräte versorgen.

Gegen 18.10 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft an Florian Mistelbach abgesetzt.

Die Feuerwehr Lassee war mit dem Tanklöschfahrzeug, dem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung und 12 Mitgliedern im Einsatz.

Text und Foto: FFLassee

Sturmtief hinterließ auch in Lassee seine Spuren.. 🌪🌪

Ein vorgezogener Frühsommertag war es, den wir genießen konnten. Leider mischten sich aber immer wieder "orkanartige Böen" drein.

So stark, dass 2 Bäume im Ortsgebiet ihren Halt verloren haben. Sie schlugen glücklicherweise ohne weitere Folgen auf eine Straße.

...

Die Florianis der Feuerwehr Lassee wurden, am 04.03. um 15.08 Uhr zu diesen Einsatz alarmiert.

Ein Mitglied rüstete sich mit Schnittschutzhose - Jacke, Helm und das wichtigste das " Fichtenmoped" (Motorkettensäge) aus.

Profihaft zerlegte er die Bäume so, dass die weiteren Mitglieder die Straße wieder frei machen konnten.

Nach einer halben Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Text und Foto: FFLassee

Technische Übung-Schulung - Auto schneiden (06.03.2017)

So lautete die Übungsannahme am traditionellen " Ersten Montag" im Monat.

Dabei treffen sich alle Mitglieder und beüben, den am Jahresanfang ausgearbeiteten Halbjahresplan.

...

Dieses mal stand eben "Auto schneiden" am Programm. Unter der Aufsicht von OLM Christoph Keiler wurden gezielt verschiedene Schritte gemacht und erklärt.

Für die Kameraden der Feuerwehr Lassee ging es als erstes darum das verunfallte Fahrzeug entsprechend abzusichern.

Unter möglichst einsatzrealistischen Bedingungen war es das Ziel, verschiedene Techniken zum Befreien von verunfallten Personen aus Fahrzeugwracks zu verstehen und auszuprobieren. Dabei wurde auch das hydraulische Rettungsgerät verwendet.

Dabei wurde besonders auf die richtige und möglichst schonende Personenrettung geachtet.

Abschließend wurden einige wichtige Dinge der Übung mit den Kameraden nochmals besprochen.

Herzlichen Dank an die Fahrzeughalterin, die uns ihr verunfalltes Auto zur Verfügung gestellt hatte. Wir wünschen dieser nochmals alles Gute nach ihrem schweren Unfall sowie rasche Genesung!

Text: FF Lassee

Wieder PKW gegen Baum.

Erneut wurden wir zu einen Verkehrsunfall in Richtung Haringsee alarmiert.

Eine Frau war mit ihrem Auto auf der L3008 von Haringsee kommend Richtung Lassee unterwegs. Plötzlich kam sie rechts von der Straße ab und krachte frontal gegen einen Baum.

Die Fahrerin konnte glücklicherweise das total beschädigte Fahrzeug von selbst verlassen, wurde aber nach einer ärztlichen Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Lassee, welche am 01.03.17 um 14.33 Uhr zu diesem Einsatz gerufen wurde kümmerte sich zunächst um die Absicherung der Unfallstelle.

Desweiteren wurden auslaufende Flüssigkeiten gebunden und anschließend der PKW mittels Schlupf geborgen und sicher abgestellt.

Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Wir wünschen der verletzten Person Gute Besserung.

Text und Fotos: FFLassee