Vor dem Winter nochmals eine technische Übung, dass war der Wunsch unseres Kommandanten.

Gruppenkommandant Christoph Keiler organisierte diese Übung. Perfekter Termin am Freitag, den 29.11.2013 vor dem Punsch des Burschenbundes.

Einladungssms und los ging es. Alle Flüssigkeiten wurden abgelassen, mit einem Bagger wurde ein PKW in die Seitenlage gebracht und gegen einen Baum gedrückt.

Ein Feuerwehrmitglied ins Auto gesetzt und dann folgte auch schon die interne Alarmierung.

Unfallstelle abgesichert, PKW gesichert, mit der verletzten Person immer wieder im Kontakt, die Unfallstelle ausgeleuchtet und dann durfte unser Übungsjüngster Michael schon ran an das Gerät.

Die Scheibe wurde herausgesägt, mit gekonnten und erklärten Schritten durfte Michael mit der Schere einige Schnitte machen.

Mit dem "Dosenöffner" wurde das Dach aufgemacht und auf die Seite geklappt. Die Mitglieder wechselten sich ab. Dann wurde auch noch der Spreizer eingesetzt um die Füße der verletzten Person freizubekommen.

Geschafft, die "verletzte Person" wurde gerettet.

Unser Berufsfeuerwehrmann hatte dann noch den Vorschlag den Greifzug einzusetzen um das Fahrzeug langsam umzulegen.

Gute Idee und gleich ausprobiert. Anschließend wurde der PKW verladen und sicher abgestellt.

Am ersten Montag im Dezember wird dieses Fahrzeug nochmals als Übungsobjekt verwendet.

Die Gruppenübung hatte jedem Mitglied sehr gut gefallen.

Text und Fotos: FFLassee