Da ein Feuerwehrmitglied in nächster Zeit ein altes Haus umreisst, wurde dieses Gebäude genutzt um eine Atemschutzübung durchzuführen.

Da das Gebäude noch kein Feuerwehrmitglied von Innen gekannt hatte, war dieses Objekt natürlich noch interessanter.

So konnten gleich 12 Atemschutzgeräteträger am Montag, den 04. März 2013 die Chance nutzen und in einem total vernebelten Haus nach einer vermissten Person und anschließend nach einem bestimmten Behälter zu suchen.

Erster_Montag_Mrz_2013

Es wurde auch der Umgang mit und ohne der Wärmebildkamera geübt sowie der Einsatz des Druckbelüfters.

Nach 2 Stunden konnte man nach einer erfolgreichen Übung die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Text: FF Lassee, Foto: Ordelt M.